Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente. Aggiorna ora

Ferrari Trento fördert eine Kultur des verantwortungsvollen Alkoholgenusses, wie er Teil der italienischen Lebensart ist.

Es ist eine Kultur, die eng mit dem Ritual der Nahrungsaufnahme und dem Feiern geselliger Momente verbunden ist, wobei der Konsum moderat und bewusst ist.

Nutze die Seite ferraritrento.com nur, wenn du diesen Ansatz teilst und wenn du alt genug bist, um nach den Gesetzen deines Landes Alkohol trinken zu dürfen: Dich erwartet eine Tour, auf der du viel über Exzellenz lernen wirst.

Der Zugang zur Website wurde verweigert, da Sie nicht volljährig sind, um Alkohol zu trinken.

FORELLE MÜLLERIN ART

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

FORELLE


  • 200 g Forelle
  • 50 g Saft von fermentierten Pflaumen
  • 10 ml Nussbutter
  • 5 g Eingelegte Liebstöckel Samen
  • 5 g gehackte Petersielienstängel
  • 5 g gehackte Petersilie
  • Mehl 00
  • Butter
  • Thymian
  • 1 Knoblauch – Zehe

Das Forellenfilet in 50g große Stücke schneiden. Auf beiden Seiten in Mehl wälzen. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, die Aromen hinzufügen und die Forelle auf beiden Seiten anbraten. Sobald die Forelle genau gegart ist, den Fisch herausnehmen. In der Pfanne dann den Saft von den fermentierten Pflaumen hineingeben und mit einer Flocke Butter binden. Zum Schluss noch die Petersilie hinzugeben.

FERMENTIERTE PFLAUMEN


Die Pflaumen entkernen und mit 2 % Salz vom Eigengewicht vermischen. In einem hermetisch geschlossenen Container geben. Bei 25°c fermentieren lassen und immer wieder umdrehen, dass sich das Salz nirgends absetzt. Die Fermentation ist abgeschlossen sobald der PH- Wert zwischen 3,5 und 4,5 liegt. Um den Saft zu erhalten, die Pflaumen mixen und durch ein feines Sieb geben.

LIEBSTÖCKEL-SAMEN IN DER SALZLAKE


1 Liter Wasser mit 30g Salz aufkochen lassen und dann abkühlen. In der Zwischenzeit die Liebstöckel-Samen in einen hermetisch abgeschlossenen Container geben. Sobald die Salzlake abgekühlt ist auf die Samen schütten und bi obenhin bedecken. Für einige Tage bei 25°c fermentieren lassen.

NUSS BUTTER


Die Butter in einem Topf schmelzen und erhitzen bis eine nussige Farbe entsteht, anschließend abseihen.

ANRICHTEN

Die Forelle salzen und mit der Sauce übergießen, einige Samen hinzugeben, die Petersilienstängel oben drüberstreuen und mit einigen Tropfen Nussbutter den Teller finalisieren.