Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente. Aggiorna ora

19 Februar 2019

Ferrari-Schaumweine auf der Spitzenposition in der Rangliste der Wine Advocate

Wine Advocate, einer der internationalen Meilensteine der Weinkritik, hat auch in diesem Jahr wieder Ferrari-Schaumweine mit sehr hohen Punkten bewertet, alle über 92 von 100 Punkten.

Die gesamte Perlé Line und der Giulio Ferrari Riserva del Fondatore wurden sehr positiv beurteilt, auch in der neuen Rosé-Version, die mit 98/100 die höchste Punktzahl aller Zeiten erzielt hat.

Der Klassiker Ferrari Perlé Trentodoc wurde in den Verkostungsnotizen als beste klassische Methode im Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet: Der Jahrgang 2012 mit 93/100 wurde als Sekt „mit leichter Perlage und reichhaltigen Düften von Zitronenmousse, gebackenem Pfirsich und Sahne-Brioche“ bezeichnet; für den Jahrgang 2011 hingegen (94/100) wurde die für den Chardonnay aus den bergen typische frische Säure hervorgehoben.

Ein gutes Ergebnis auch für den Ferrari Perlé Nero, der mit dem Jahrgang 2006 einen 96+/100 erzielte, vor allem für „die Qualität und des Geschmacks, mit einem feinen Perlage und einer lange Zeit anhaltenden Frische.“

Der Jahrgang 2010 mit einer Punktzahl von 95/100 galt aufgrund seiner Eleganz und Struktur als ideal für gastronomische Kombinationen.

Der Ferrari Perlé Rosé hingegen erzielte mit den Jahrgängen 2001 und 2012 die Werte 93/100 bzw. 94+/100 und wurde als vollmundiger Sekt beurteilt, der auch nach langer Reifezeit eine gute Konsistenz zu bewahren vermag. Auch der Perlé Zero Cuvée Zero 11 punktete mit 94/100 und wurde für seine Feinheit und Eleganz gelobt.

Auch der Giulio Ferrari Riserva del Fondatore hat ausgezeichnete Ergebnisse erzielt, von denen der Jahrgang 1992 die Marke 95+/100 mit einem Degorgieren 2014 erhielt. Dieser Sekt beweist einmal mehr seine Fähigkeit, die Herausforderung der Zeit zu meistern, bewahrt eine weiche Intensität und eine Perlage, die durch ihre Persistenz aufgrund ihrer langen Reife überrascht; der Jahrgang 2007 (97/100) wurde hingegen als „reiner Ausdruck des Chardonnay aus den Bergen“ definiert.

Der „Meister“ der Wertung ist jedoch der jüngste Giulio Ferrari Riserva del Fondatore Rosé 2006, der 98 Punkte gewinnt „und Italien einigen der besten Maison de Champagne sehr nahe bringt, einem Sekt, der die italienische klassische Methode revolutioniert“.

Eine wirklich bemerkenswerte Bewertung, die den „Giulio Rosé“ als neue Ikone der italienischen Schaumweine krönt, dank der höchsten Punktzahl, die je an italienischen Schaumweinen vergeben wurde.