Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente. Aggiorna ora

28 März 2019

Auch in diesem Jahr ist Ferrari Trentodoc der offizielle Sekt der Veranstaltung Care’s The Ethical Chef Days

Diskutieren, teilen, aber vor allem handeln: Das Konzept der ökologischen Nachhaltigkeit kann nicht nur in den Köpfen einiger weniger sein, sondern muss im Handeln all jener liegen, die im Alltag etwas bewegen wollen. Das ist die Grundidee der dritten Ausgabe von Care’s, The Ethical Chef Days, die in diesem Jahr vom 28. bis 31. März im Pustertal – und nicht wie in den vergangenen Ausgaben im Gadertal – stattfindet.

Wie immer findet der Eröffnungsansprache am Donnerstag, den 28. März in der Ferrari Kellerei in Trient statt, wo Köche, Journalisten und Gäste diese neue Ausgabe mit Ferrari-Trentodoc-Schaumweinen eröffnen werden, zunächst in der Villa Margon, einem Herrenhaus und Hauptsitz der Lunelli-Gruppe aus dem 16. Jahrhundert, und dann in der Locanda Margon, dem Restaurant der Casa Ferrari mit zwei Michelin-Sternen.

Am Samstag, den 30. März , sind wir im AlpiNN – Food Space & Restaurant in Kronplatz: Hier servieren wir bei Sonnenuntergang einen wunderbaren Ferrari-Aperitif und dann wird der Young Ethical Hospitality Award, dessen offizieller Sponsor wir sind, verliehen. Ein Maître oder Sommelier unter 25 Jahren wird mit unserem personalisierten Jerobeam und einem Aufenthalt von 3 Nächten in einem Belmond Hotel in Italien ausgezeichnet.

Das von Starkoch Norbert Niederkofler und Paolo Ferretti konzipierte Projekt wird auch in diesem Jahr wieder von der Ferrari-Kellerei unterstützt, die die Prinzipien, auf denen diese Veranstaltung basiert, voll und ganz teilt. Bei dieser Gelegenheit werden Köche aus der ganzen Welt über das Thema Actions speak louder than words, um zu unterstreichen, wie wichtig es ist, etwas für die ökologische Nachhaltigkeit zu tun.

Ein ethischer Ansatz für die Umwelt, den die Ferrari-Kellerei seit einiger Zeit verfolgt, mit Maßnahmen zur Verbesserung der natürlichen Fruchtbarkeit des Bodens, zum Schutz der Umwelt und zum Wohlbefinden derer, die dort arbeiten.  Alle Weinberge von Ferrari Trento wurden in Bioanbau umgewandelt, bis sie 2017 die biologische Zertifizierung erhalten haben.