Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente. Aggiorna ora

8 November 2017

Der Giulio Ferrari 2006 an der Spitze der wichtigsten Wein-Führer

Der Giulio Ferrari Riserva del Fondatore sorgt ein weiteres Mal für Übereinstimmung bei allen großen italienischen Wein-Guides, die ihn auch in den Ausgaben 2018 zum besten italienischen Spumante krönen und den Jahrgang mit maximalen Punktzahlen bewerten.

Es sind in diesem Jahr lediglich vier Weine, die herausragende Ergebnisse in allen der renommiertesten Führer erreichten, darunter zwei aus dem Trentino: Neben dem Giulio Ferrari Riserva del Fondatore, der San Leonardo 2013 von der Tenuta San Leonardo. Ebenfalls triumphieren konnten Bolgheri Sassicaia 2014 von der Tenuta San Guido und der Amarone della Valpolicella Classico 2009 von Bertani.

Die sechs Guides, die vergleichbare Bewertungsmaßstäbe anlegen und einstimmig den Giulio Ferrari auf den Thron hoben, sind der Guida Vini d’Italia des Gambero Rosso mit seinen Drei Gläsern, der Guida Oro I Vini von Veronelli, der ihm die “Super 3 Sterne” verlieh, Bibenda, der ihn mit seinen 5 Trauben bewertete, I Grandi Vini von Slow Wine, der ihm die Auszeichnung “Grande Bottiglia” zusprach, Vitae von der Vereinigung Italienischer Sommeliers mit seinen 4 Reben und der Guida Essenziale dei Vini d’Italia von Daniele Cernilli, der ihn mit einer Punktzahl von 97/100 bewertete.

Jeder Jahrgang dieses außergewöhnlichen Labels tut also nichts anderes, als seine einzigartigen Qualitäten zu bestätigen, die er den besten Chardonnay-Trauben aus den Bergen des Trentino verdankt sowie der großartigen Arbeit im Weinkeller, wo er für über zehn Jahre auf den Hefen ruht. Eine perfekte Verbindung, die uns einen Trentodoc von großer aromatischer Komplexität schenkt, der gleichzeitig unglaublich frisch ist und den “Giulio” zum Mythos macht.