Il tuo browser non è aggiornato!

Aggiornalo per vedere questo sito correttamente. Aggiorna ora

2 Oktober 2017

Die Kellerei Ferrari präsentiert den Perlé Zero Trentodoc

Die Kollektion der Ferrari Perlé Reihe wurde um den Perlé Zero bereichert, einen Trentodoc mit Dosage Zero, der am 27. September am Firmensitz in Mailand vor einem Publikum von über 200 der besten Sommeliers und Gastronomen Italiens präsentiert.

Eine Veranstaltung ganz im Stil von Ferrari, bei dem sich die Eleganz mit dem Vergnügen, diese neue „Perle“ des Trentiner Hauses mit den besten Kunden zu teilen, verbindet. Präsident und geschäftsführendes Vorstandsmitglied Matteo Lunelli präsentierte die Neuheit zusammen mit dem Vizepräsidenten und Önologen des Hauses Marcello Lunelli im Laufe eines außergewöhnlichen vierhändigen Abendessens.

Gemeinsam mit Ferraris Küchenchef Alfio Ghezzi – zwei Michelin-Sterne mit der Locanda Margon – konnte die Familie Lunelli auch Norbert Niederkofler an den Herd holen, Sternekoch vom Restaurant des Hotels Rosa Alpina in San Cassiano und Sinnbild der alpinen Küche. Die Gerichte der beiden Köche waren darauf ausgerichtet, die Gäste auf eine Reise zu den Geschmackseindrücken und Düften der Trentiner Berge mitzunehmen, aus denen auch der Chardonnay stammt, der im Ferrari Perlé Zero seine höchste Qualität entfaltet.

Dieser Spumante wurde von Ferraris Önologen kreiert, um in reinster Weise das außerordentliche Potenzial dieser Trauben zum Ausdruck zu bringen: Der Ferrari Perlé Zero Trentodoc ist daher nicht nur ein Dosage Zero sondern ein Mosaik unterschiedlicher Jahrgänge, gereift in verschiedenen Materialen, was die raffinierte Kunst der Cuvée ins Extreme steigert. Die Basisweine der unterschiedlichen Jahrgänge reifen im Edelstahl, um den Ausdruck von Frucht und harmonischer Eleganz des Chardonnay zu unterstreichen, anschließend im Holz, um Struktur und geschmacklichen Reichtum zu gewährleisten, und schließlich in Glas, das dafür sorgt, dass mit einem Hauch Strenge, Tiefe und Ausdrucksstärke erreicht werden.

Der Ferrari Perlé Zero gesellt sich zur Trilogie der Riserve Perlé: Rosè, Bianco und Nero. Er zeichnet sich durch eine frische Ausstattung aus, bei der die Farben Weiß und Englisch Grün dominieren. Auf dem Etikett steht die Cuvée mit einem Hinweis auf das Jahr der Tirage, um der lange Reife Respekt zu zollen: Der jetzt präsentierte ist der Perlé Zero 10, der 2010 auf Flaschen gezogen wurde, in denen er nochmals über sechs Jahre auf der Hefe reifte.